Geyssel

Chronik


1966

Geyssel WatermolenGründung des Entwicklungs- und Konstruktionsbüros J. W. Geyssel in Köln – Schwerpunkt: Abfüll- und Verpackungsmaschinen

1970

Erweiterung des Spektrums – Tätigkeiten für die Verpackungs-, Papier-, Automobil- und Reaktorindustrie

1978

Gründung der Geyssel Sondermaschinen GmbH zur zeitnahen Umsetzung der Konstruktionsarbeiten. Gleichzeitig Umzug in größere Büros mit Montagehalle.

1979

Entwicklung und Auslieferung des ersten intermittierend arbeitenden Applikators zur Aufbringung eines Trinkhalms auf einen Getränkekarton

1982

Entwicklung eines kontinuierlich arbeitenden Applikators, nach einem von uns weltweit  patentierten Verfahren, das heute generell für Applikatoren angewendet wird.

1992

Neubau des heutigen Firmengebäudes. Beide Firmen unter einem Dach.

1996

Die Firma Geyssel wird Gründungsaussteller der Anuga FoodTec. Seitdem regelmäßige Teilnahme

1997

Tatort 371 „Willkommen in Köln“ mit Szenen in und vor unserem Gebäude.

2003

Familienunternehmen in zweiter Generation – Eintritt von Ulrich Geyssel

2009

Globale Finanzkrise ohne Entlassungen, Kurzarbeit oder Staatssubventionen überstanden.

2012

Rund um die Welt über 1000 Geyssel-Applikatoren,  sowie 350 Konstruktionen und Maschinen im Sondermaschinenbereich in den unterschiedlichsten Branchen in Betrieb.

2014

Bestellung von Ulrich Geyssel zum geschäftsführenden Gesellschafter der Geyssel Sondermaschinen GmbH

2016

50 Jahre Maschinenbau aus dem Hause Geyssel.